| Unternehmen

Deutsche Hypo steigert Gewinn deutlich

Konzernzentrale der Deutschen Hypothekenbank
Bild: Deutsche Hypo

Die Deutsche Hypothekenbank steigerte ihr Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit im Geschäftsjahr 2012 um 54,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 50,4 Millionen Euro. Der Anteil der inländischen Kreditzusagen erhöhte sich auf 67,7 Prozent.

Die positive Geschäftsentwicklung lässt sich vor allem am Zins- und Provisionsüberschuss ablesen: Während das Provisionsergebnis sein Vorjahresniveau in Höhe von 10,8 Millionen Euro bestätigen konnte, stieg der Zinsüberschuss um 6,5 Prozent auf 204,3 Millionen Euro (2011: 191,9) und übersprang damit erstmals die 200-Millionen-Euro-Marke.

Dazu beigetragen hat insbesondere das Kerngeschäftsfeld Gewerbliche Immobilienfinanzierung, dessen Zins- und Provisionsüberschuss um 15,1 Prozent auf 176,3 Millionen Euro zulegte, obwohl das Neugeschäft mit 2.513 Millionen Euro leicht unter dem Volumen des Vorjahres lag (2011: 2.769). Den Schwerpunkt des Neugeschäfts bildeten nach wie vor Finanzierungen von Büro- und Einzelhandelsimmobilien.

Das Risikoergebnis der Deutschen Hypo verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich auf -72,0 Millionen Euro (2011: -82,7). Das sonstige betriebliche Ergebnis verbesserte sich auf -2,4 Millionen Euro (2011: -5,4).

Unter dem Strich erzielte die Deutsche Hypo ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 50,4 Millionen Euro (2011: 32,7), gleichbedeutend mit einem Anstieg von 54,1 Prozent. Es ist das beste Geschäftsergebnis der Bank seit Beginn der Finanzkrise.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfinanzierer

Aktuell

Meistgelesen