12.02.2015 | Transaktion

Deutsche-Hypo-Konsortium finanziert Wohnportfolio in den Niederlanden für 331 Millionen Euro

Es handelt sich um einen der größte Deals auf dem niederländischen Wohnungsmarkt
Bild: Copyright 2012 Rainer Sturm ⁄

Ein Konsortium aus Deutscher Hypo, ING Real Estate Finance und pbb Deutsche Pfandbriefbank finanziert 331 Millionen Euro für den Ankauf eines Portfolios von 137 Wohngebäuden in den Niederlanden. Darlehensnehmer ist ein von Patrizia gemanagter institutioneller Immobilienfonds. Dies ist der größte Deal auf dem niederländischen Wohnungsmarkt in den vergangenen zwölf Monaten.

Im Konsortium fungiert die Deutsche Hypo als Mandated Lead Arranger, Agent und Bookrunner, ING Real Estate Finance als Mandated Lead Arranger und die pbb als Co-Arranger. Die drei Finanzierungspartner übernehmen jeweils ein Drittel vom Finanzierungsvolumen.

Das Wohnungsportfolio umfasst 137 Mehrfamilienhäuser, die sich in zentralen und südlichen Provinzen der Niederlande befinden. Sie beinhalten insgesamt rund 5.500 Wohnungen mit einer Wohnfläche von knapp 370.000 Quadratmetern.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfinanzierer, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen