11.04.2014 | Unternehmen

Deutsche Grundstücksauktionen kürzt Dividende

Die Dividende fällt diesmal niedriger aus
Bild: BirgitH ⁄

Vorstand und Aufsichtsrat der Immobiliengesellschaft Deutsche Grundstücksauktionen haben beschlossen, der Hauptversammlung die Zahlung einer Dividende von 0,39 Euro pro Aktie vorzuschlagen. Im Vorjahr wurde eine reguläre Dividende von 0,55 Euro je Aktie ausbezahlt. Grund für die Senkung ist ein Rückgang des Objekt- und Courtageumsatzes.

Mit 2.021 verkauften Immobilien haben die Deutsche Grundstücksauktionen AG und ihre Tochtergesellschaften 2013 einen Objektumsatz von 84,2 Millionen Euro erzielt. Dieses Ergebnis lag rund 10,3 Prozent unter dem Vorjahresergebnis mit 93,9 Millionen Euro. Die um Umsatzsteuer und mögliche Unterprovisionen bereinigten Nettocourtageeinnahmen gingen um 5,2 Prozent auf 9,18Millionen Euro zurück.

Im ersten Quartal 2014 hat der Marktführer für Immobilienauktionen in Deutschland kräftige Zuwächse erzielt. Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg der Objektumsatz um 20 Prozent und gegenüber dem letzten Quartal 2013 sogar um 44 Prozent.

Die Hauptversammlung findet am 30. Juni statt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Dividende

Aktuell

Meistgelesen