08.09.2014 | Unternehmen

Deutsche Asset & Wealth Management legt neuen Fonds auf

Investiert wird unter anderem in Wohnimmobilien
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Geschäftsbereich für Immobilienfonds der Deutschen Asset & Wealth Management legt einen neuen offenen Immobilienfonds auf. Der "Grundbesitz Fokus Deutschland" wird überwiegend in Immobilien der Sektoren Büro, Einzelhandel, Wohnen, Logistik und Hotel investieren. Neben Metropolen kommen auch Mittelstädte in Frage.

Anteile am "Grundbesitz Fokus Deutschland" können börsentäglich erworben werden. Bei der Rücknahme von Anteilen wird bis zum 31.12.2019 ein Abschlag von zwei Prozent erhoben. Für den Fonds gilt nach den gesetzlichen Regelungen des KAGB eine Mindesthaltedauer von zwei Jahren und eine Kündigungsfrist von einem Jahr.

Der Fonds richtet sich in erster Linie an Privatanleger mit Interesse an Sachwert-Investments und einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 50 Euro. Das Eigenkapital kann bis zu 700 Millionen Euro erreichen.

Neuer Geschäftsführer im Immobilienfonds-Management der Deutschen Asset & Wealth Management ist seit Kurzem Ulrich von Creytz.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Offene Immobilienfonds, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen