| Unternehmen

Deutsche Annington erlöst mit neuen Aktien 450 Millionen Euro

Die Papiere wurden nach Angaben des Unternehmens für 23 Euro das Stück platziert
Bild: egeneralk/Fotolia.com

Die Wohnungsgesellschaft Deutsche Annington hat 19,6 Millionen neue Anteilscheine ausgegeben, um einen Wohnungskauf zu finanzieren. Die Papiere wurden nach Angaben des Unternehmens für 23 Euro das Stück platziert. Die Einnahmen lagen bei 450 Millionen Euro.

Die im MDax notierten Papiere der Deutschen Annington gaben am Vormittag rund zwei Prozent nach. Altaktionäre waren von der Kapitalerhöhung ausgeschlossen, die neuen Papiere wurden ausschließlich institutionellen Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung angeboten.

Trotz der vergrößerten Aktienzahl soll die Dividende 2014, die auch die Inhaber der neuen Anteilscheine erhalten werden, wie zuvor geplant bei 78 Cent liegen.

Anfang September hatte Annington den Kauf von mehr als 5.000 Wohnungen und rund 210 Gewerbeeinheiten mit dem Schwerpunkt Berlin von CitCor Residential angekündigt. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Experten zufolge dürfte dieser bei 300 Millionen Euro liegen. Mit dem Rest des durch die Kapitalerhöhung eingenommenen Geldes will Annington weitere Käufe finanzieren und den Schuldenstand senken.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen