26.03.2013 | Transaktion

Dereco investiert 40 Millionen Euro in Detmold

Einzelhandelsimmobilie in der Fußgängerzone von Detmold
Bild: Dereco

Dereco hat für einen Private Placement Fonds eines niederländischen Family Office die zweite Einzelhandelsimmobilie in Detmold erworben. Die Transaktion umfasst ein Volumen von 40 Millionen Euro. Verkäufer ist eine Projektgesellschaft der HLG und der Amandla International.

Die als Green Building zertifizierte Immobilie wird im Herbst 2014 fertiggestellt. Die Neuentwicklung eines ehemaligen Hertie-Standortes, wird auf einem Grundstück von zirka 6.300 Quadratmetern zukünftig eine vermietbare Fläche von insgesamt 10.300 Quadratmetern zuzüglich Parkhaus ausweisen. Es entstehen über zwei Etagen zirka 8.500 Quadratmeter nutzerorientierte Handelsflächen.

Die Einzelhandelsflächen, die einen Mietanteil von 80 Prozent im Investment darstellen, sind bereits an die beiden Ankermieter C&A und Müller Drogerie vermietet.

Der Käufer wurde rechtlich von der Kanzlei Taylor Wessing beraten. Die technische Prüfung wurde von Drees & Sommer übernommen. Die Verkäufer wurden rechtlich von der Kanzlei Jebens Mensching LLP aus Hamburg begleitet.

Für den als Blindpool strukturierten Immobilienfonds wird ein Investitionsvolumen von mehr als 70 Millionen Euro angestrebt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Einzelhandelsimmobilie

Aktuell

Meistgelesen