| Transaktion

Deka verkauft Geschäftshaus in Tokio für 44 Millionen Euro

Das Gebäude liegt zentral in Tokio
Bild: Bildpixel ⁄

Die Deka Immobilien GmbH hat das Büro- und Geschäftshaus "TK Shinbashi" für 44 Millionen Euro in Tokio verkauft. Das im Jahr 2004 erworbene Objekt gehört zum Liegenschaftsvermögen des Immobilienfonds Deka S-Property No.1. Käufer ist ein japanischer Reit.

Bei der 1998 erbauten Immobilie handelt es sich um ein neungeschossiges Gebäude mit einer vermietbaren Fläche von rund 5.200 Quadratmetern. Davon entfallen rund 3.800 Quadratmeter auf Büronutzung, 1.000 Quadratmeter auf Einzelhandelsflächen und 400 Quadratmeter auf Wohnflächen.

Hauptmieter sind PFU, eine Tochtergesellschaft von Fujitsu sowie das Verlagshaus Orange Page. Das Gebäude befindet sich in zentraler Innenstadtlage in Minato-ku.

Mit dem Verkauf des Objekts nutzt der Fonds eine Marktchance auf dem Büroimmobilienmarkt der japanischen Hauptstadt sowie die vorteilhafte Währungsentwicklung seit Ankauf.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen