25.03.2014 | Transaktion

Deka-Kreditfonds kauft Finanzierung für Bürohaus in San Francisco

Die Finanzierung in San Francisco ist die erste Investition des Fonds an der Westküste
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Kreditfonds "Deka Realkredit Klassik" hat eine Erstrangtranche eines gewerblichen Immobilienkredits mit einem Volumen von rund zehn Millionen US-Dollar von der Deka Bank erworben. Die Tranche ist Bestandteil einer Gesamtfinanzierung in Höhe von rund 33 Millionen US-Dollar, die für ein Bürohaus in San Francisco vergeben wurde.

Das voll vermietete Gebäude befindet sich in der Nähe des Central Business Districts von San Francisco im Teilmarkt "Greater South of Market". Das Objekt ist auf die Bedürfnisse von IT-Unternehmen ausgerichtet.

Mit der Finanzierung in San Francisco tätigt der "Deka Realkredit Klassik" die erste Investition an der US-amerikanischen Westküste und diversifiziert sein Portfolio weiter. Aktuell befinden sich zwei Kredite des Fonds in den USA.

Der Fonds wurde im Jahr 2009 als erster Kreditfonds nach deutschem Investmentrecht aufgelegt. Der Fonds kauft ausschließlich Erstrangtranchen von Krediten für gewerbliche Bestandsimmobilien an. Bei allen vom "Deka Realkredit Klassik" angekauften vorrangigen Tranchen verpflichtet sich die Deka Bank bis zur Rückzahlung des Kredites eine nachrangige Tranche in Höhe von mindestens 50 Prozent des Fondsanteils zu halten.

Das Fondsvermögen des "Deka Realkredit Klassik" beträgt rund 370 Millionen Euro (30.12.2013). 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen