| Transaktion

Deka kauft Münchner Gebäudekomplex "Theresie" von Ivanhoé

Das Ensemble "Theresie" befindet sich in der Münchner Innenstadt
Bild: Josef Türk Jun. ⁄

Die Deka Immobilien GmbH hat sich den Gebäudekomplex "Theresie" in München für 257 Millionen Euro von einer Tochter der kanadischen Immobilienfirma Ivanhoé Cambridge kaufvertraglich gesichert. Das Ensemble umfasst sechs Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von 70.000 Quadratmetern.

Davon entfallen 55.000 Quadratmeter auf Büroflächen, 6.000 auf Einzelhandelsflächen, 5.000 auf Wohnflächen und 4.000 Quadratmeter auf Lagerflächen.

Insgesamt gibt es in dem im Jahr 2003 errichteten Gebäudekomplex in der Münchner Innenstadt in unmittelbarer Nähe zur Theresienwiese derzeit 40 gewerbliche Mieter. Hauptmieter sind die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern sowie die Loyalty Partner Gruppe, die das Payback-Kundenbonussystem betreibt und zur American Express Gruppe gehört.

Im August hat Deka bereits 51 Millionen Euro den ersten Bauabschnitt des Nahversorgungszentrums "Bekkestua Center" bei Oslo investiert sowie für rund 38 Millionen Euro die Büroimmobilie "Newest" in Mailand erworben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen