05.04.2016 | Transaktion

Deka Immobilien kauft Bürohaus in Edinburgh

Edinburgh: zweitgrößtes Finanzzentrum in Großbritannien
Bild: resa ⁄

Die Deka Immobilien GmbH hat für rund 105 Millionen Britische Pfund das Büroobjekt "Atria" in Edinburgh erworben. Verkäufer ist The City of Edinburgh Council. Die Liegenschaft ist für den offenen Immobilienfonds "Deka-ImmobilienEuropa" bestimmt.

Das im Jahr 2013 fertiggestellte Bürohaus liegt im Central Business District der schottischen Hauptstadt Edinburgh.

Atria besteht aus zwei Gebäudeteilen (Atria One und Atria Two) mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt 18.580 Quadratmetern. Aktuell ist das Objekt an zehn Nutzer vermietet. Der Finanzdienstleister Brewin Dolphin und PWC Services sind Hauptmieter.

Die Liegenschaft wurde mit dem britischen Gütesiegel für nachhaltiges Bauen BREEAM „Excellent“ zertifiziert.

Lesen Sie auch:

LFF Real Estate Partners kauft Immobilie in Hamburg
Corpus Sireo kauft "Stella-Portfolio" von Deka Investments

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Bürogebäude, Immobilienfonds, Offene Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen