06.07.2015 | Transaktion

Deka sichert sich Einzelhandels-Portfolio für 700 Millionen Euro

Ein Objekt befindet sich in der Innenstadt von Regensburg
Bild: Hubert Kohl ⁄

Die Deka Immobilien GmbH hat sich ein Einzelhandelsportfolio in Deutschland für rund 700 Millionen Euro kaufvertraglich gesichert. Die 51 innerstädtischen Objekte verteilen sich auf insgesamt 37 im Wesentlichen deutsche A- und B-Städte, unter anderem in den Fußgängerzonen von Köln, Hannover, Regensburg, Kiel und Lüneburg.

Die Gesamtmietfläche beträgt rund 137.000 Quadratmeter. Hauptmieter sind Mode-Fillialisten. Das Portfolio wurde bisher von der niederländischen D&R Invest Gruppe verwaltet. Die Immobilien sollen in verschiedene Immobilien-Spezialfonds eingebracht werden.

So sollen etwa 44 Objekte mit einem Gesamtvolumen von rund 480 Millionen Euro in das Liegenschaftsvermögen des geplanten Immobilien-Spezialfonds "Domus-Einzelhandel-Deutschland" übergehen. Der Fonds soll die Gebäude als Startportfolio nutzen und hat deutsche Einzelhandelsimmobilien als Investitionsschwerpunkt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Einzelhandelsimmobilie, Transaktion, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen