18.02.2014 | Transaktion

Deka kauft Gebäudeteil des "Hackeschen Quartiers" in Berlin

Hackesches Quartier Berlin
Bild: IVG

Die Deka Immobilien GmbH hat sich einen Gebäudeteil des Ensembles "Hackesches Quartier Berlin" kaufvertraglich gesichert. Das Büro- und Geschäftshaus wird in den Bestand des offenen Publikumsfonds "WestInvest InterSelect" eingebracht. Verkäufer ist ein von IVG Institutional Funds verwalteter Spezialfonds. 

Das achtgeschossige Büro- und Geschäftshaus wurde im Jahr 2011 fertiggestellt und ist nach dem amerikanischen Nachhaltigkeitsstandard Leadership in Energy & Environmental Design (LEED) mit Gold zertifiziert. Die Gesamtmietfläche beträgt rund 33.500 Quadratmeter, davon rund 28.000 Quadratmeter Büro- und rund 4.200 Quadratmeter Einzelhandelsfläche.

Die Immobilie ist nahezu voll vermietet. Hauptmieter sind der Energieversorger Gasag und die Werbeagentur Scholz & Friends. Das Gebäude befindet sich in zentraler Innenstadtlage. Deka Immobilien wurde von der Anwaltskanzlei GSK Stockmann + Kollegen und von CB Richard Ellis beraten. BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) und die Kanzlei Hogan Lovells waren auf Verkäuferseite beratend tätig.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen