02.03.2012 | Investoren

Deka-Fonds verkauft Bürogebäude in Südkorea für 58 Millionen Euro

Deka Immobilien hat das Bürogebäude „Myeongdong Central Building“ in Seoul für rund 58 Millionen Euro verkauft. Das Objekt gehörte zum Bestand des Offenen Publikumsfonds Deka-ImmobilienGlobal.

Käufer ist ein vom koreanischen Asset Manager „JR AMC“ aufgelegter REIT. Der Verkaufspreis liegt über dem aktuellen Verkehrswert von 55,6  Millionen Euro. Im Jahr 2005 hatte die Deka Immobilien GmbH das Gebäude für rund 46,6 Millionen Euro erworben. Die im Jahr 2002 erbaute Immobilie befindet sich in zentraler Lage im Central Business District von Seoul und verfügt über eine Gesamtmietfläche von 19.500 Quadratmetern.

Mit dem Verkauf reduziert sich der asiatisch-pazifische Anteil am Immobilienvermögen des Deka-ImmobilienGlobal von 36 auf 34 Prozent. Nachdem bereits im Jahr 2010 ein Objekt in Südkorea verkauft wurde, besitzt der Deka-ImmobilienGlobal keine Immobilien mehr auf der koreanischen Halbinsel. Sie bleibt aber auch in Zukunft ein Zielinvestitionsland für den Fonds.

Aktuell

Meistgelesen