| Unternehmen

Deka bringt neuen Fonds mit Investitionsschwerpunkt USA

In Boston hat Deka eine erste Büroimmobilie für den neuen Amerika-Fonds erworben
Bild: Ronald Langhoff ⁄

Die Deka Immobilien plant die Auflegung eines in US-Dollar notierten offenen Immobilienfonds. Der "Deka-Immobilien-Nordamerika" hat als Investitionsschwerpunkt die USA. Daneben soll auch in Kanada und Mexiko eingekauft werden. Erworben werden Immobilien aus den Asset-Klassen Büro, Einzelhandel, Logistik und Hotels. Ein erstes Büroobjekt in Boston für 42 Millionen US-Dollar ist kaufvertraglich gesichert. 

Die Immobilie liegt in der Innenstadt von Boston und verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 8.000 Quadratmetern. Hauptmieter ist der amerikanische Finanzdienstleister Teachers Insurance and Annuity Association. Verkäufer ist der Investec GLL Global Special Opportunities Real Estate Fund.

Die Auflegung des Fonds erfolgt mit dem für Mitte Juli vorgesehenen Closing des ersten Ankaufs. Der Erwerb eines zweiten Objekts ist für das dritte Quartal 2016 geplant. Im Anschluss soll schrittweise über ausgewählte Sparkassen der Vertrieb an vermögende Privatkunden erfolgen.

Lesen Sie auch:

Union Investment kauft Büroneubau in Rotterdam

Cornerstone kauft Büroimmobilie in München für SIS-Fonds

Hamburg: Deka Immobilien erwirbt Intercity Hotel am Dammtor

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, USA, Immobilienunternehmen, Investor

Aktuell

Meistgelesen