| Transaktion

Deutsche Asset & Wealth Management setzt Immobilien für 2,2 Milliarden Euro um

Eingekauft wurde für 1,7 Milliarden Euro
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Fondsanbieter Deutsche Asset & Wealth Management hat 2013 für seine deutschen offenen Immobilienpublikumsfonds und Spezialfonds insgesamt Immobilien im Wert von rund 2,2 Milliarden Euro gekauft und verkauft. Schwerpunkt war Deutschland mit einem Volumen von rund 851 Millionen Euro.

Damit liegt das Transaktionsvolumen der aus Deutschland heraus gemanagten Fonds auf Vorjahreshöhe. Vollständig abgeschlossen werden konnten bis zum Jahresende 30 Transaktionen mit einem Volumen von rund 1,8 Milliarden Euro.

Sechs weitere Verträge wurden noch in 2013 geschlossen; der Besitzübergang dieser Immobilien wird in den nächsten Tagen erfolgen. Für die beiden offenen Immobilienfonds "Grundbesitz Europa" und "Grundbesitz Global" wurden weltweit für rund 986 Millionen Euro neun Objekte gekauft und für rund 366 Millionen Euro sieben Immobilien verkauft. Für die Spezialfonds für institutionelle Investoren wurden für rund 670 Millionen Euro siebzehn Objekte erworben und für rund 171 Millionen Euro drei Immobilienverkäufe realisiert. Insgesamt gab es also 36 Transaktionen (2012: 38).

Klarer Schwerpunkt der Aktivitäten sei auch 2013 Deutschland gewesen "mit fünfzehn An- und Verkäufen mit einem Volumen von rund 851 Millionen Euro", wie Georg Allendorf, Managing Director der Deutschen Asset & Wealth Management sagte.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen