15.07.2015 | Unternehmen

CS Euroreal schüttet weitere rund 500 Millionen Euro aus

Die siebte Ausschüttung summiert sich auf 500 Millionen Euro
Bild: Haufe Online Redaktion

Am 28. Juli erhalten die Anteilsinhaber des Immobilienfonds "CS Euroreal" eine Ausschüttung in Höhe von 4,80 Euro pro Anteil. Im Rahmen der geordneten Auflösung des Fonds wird die siebte Ausschüttung insgesamt rund 500 Millionen Euro betragen. Das Kapital stammt zum größten Teil aus den Verkäufen von Immobilien.

So konnten im ersten Halbjahr 2015 bindende Verträge für die Veräußerung von 22 Liegenschaften in einem Volumen von rund 815 Millionen Euro abgeschlossen werden.

Seit Einleitung der Fondsauflösung des CS Euroreal am 21.5.2012 wurden damit bereits knapp 2,7 Milliarden Euro an die Anleger ausgeschüttet. Das sind 46,2 Prozent des damaligen Anteilpreises. Darüber hinaus konnten in diesem Zeitraum Darlehen in einem Volumen von 1,2 Milliarden Euro zurückgeführt werden. Die Darlehensquote ist von 24,8 Prozent zum 21.5.2012 auf 6,3 Prozent per 30.6.2015 gesunken.

Das Restportfolio summiert sich aktuell auf 46 Immobilien mit einem Verkehrswert von 2,3 Milliarden Euro. Weitere Immobilienverkäufe sind in Vorbereitung beziehungsweise in Verhandlung. Ziel ist es, das Immobilienportfolio bis zum Ablauf des Verwaltungsmandates am 30.4.2017 möglichst weitgehend zu veräußern.

Lesen Sie auch:

"CS Euroreal" und "CS Property Dynamic" verkaufen Büroportfolio

CS Euroreal schüttet weitere 520 Millionen Euro aus

ABG kauft "Deutschlandhaus" in Hamburg von CS Euroreal

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen