23.08.2016 | iFunded.de

Crowdfunding: Im ersten Halbjahr 10,5 Millionen Euro Kapital eingesammelt

ifunded.de: Mit mehr als 30 Millionen Euro entfiel der Löwenanteil des von der Crowd eingeworbenen Kapitals auf Wohnimmobilien
Bild: Haufe Online Redaktion

Im ersten Halbjahr 2016 wurden in Deutschland insgesamt rund 10,5 Millionen Euro Kapital für Immobilienprojekte über Crowdfunding eingeworben. Das ist ein Ergebnis einer Studie der Online-Investmentplattform iFunded.de. Demnach ist die Crowd an Immobilienprojekten im Gesamtvolumen von 424 Millionen Euro mit 41 Millionen Euro beteiligt. Die beliebteste Nutzungsart ist "Wohnen" mit einem Anteil von mehr als 75 Prozent.

13,3 Millionen Euro des bisher eingesammelten Crowd-Kapitals entfielen auf Hamburg, 7,4 Millionen Euro auf Berlin. iFunded.de hat für das zweite Halbjahr 2016 erst vor ein paar Tagen eine zweite Schwarmfinanzierung in Berlin gestartet.

Zwischen Hanse- und Hauptstadt postiert sich auf Platz zwei der Standort Weißenhaus in Schleswig-Holstein. Der dortige Ausbau eines Luxushotels ist mit 7,5 Millionen Euro ist laut ifunded.de das bisher größte Immobilienprojekt, das in Deutschland durch den Schwarm finanziert wurde. 

Wohnimmobilien die dominierende Asset-Klasse

Mit mehr als 30 Millionen Euro (75 Prozent) entfiel der Löwenanteil des von der Crowd eingeworbenen Kapitals bislang auf Wohnimmobilien. Rund 11,5 Millionen Euro entfielen auf Gewerbeimmobilien.

Gegenüber den drei Gewerbeobjekten, die durch Crowdfunding finanziert wurden, sind die erfassten Wohnobjekte deutlich kleinteiliger. Auf insgesamt 32 Objekte entfielen hier im Mittel rund 800.000 Euro. Bei der Betrachtung des Gesamtinvestitionsvolumens sind Wohnimmobilienprojekte noch deutlicher vorne: Während die Crowd Wohnimmobilien im Wert von 328 Millionen Euro mitfinanziert hat, waren es bei Gewerbeimmobilien nur 97 Millionen Euro.

Projektentwicklungen überwiegen gegenüber Bestandsimmobilien

Mit 27 Millionen Euro wurde das eingesammelte Geld von der Crowd für Neubauprojekte verwendet, die ein Gesamtinvestitionsvolumen von 219 Millionen Euro haben.

Elf Millionen Euro wurden bisher für Sanierungs- oder Revitalisierungsprojekte im Immobilienbereich eingesetzt. Bei diesen Projekten lag das Gesamtinvestitionsvolumen bei 134 Millionen Euro. In reine Bestandsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 72 Millionen Euro hat die Crowd bisher nur 3,3 Millionen Euro investiert.

Den Durchbruch hat die Schwarmfinanzierung in Deutschland noch nicht geschafft.

Lesen Sie auch:

Projektfinanzierung: Bundesverband Crowdfunding gegründet

Exporo startet Funding für Kölner Immobilienprojekt der WvM

Startup-Serie – Bergfürst: "Startups und Konzerne können voneinander lernen"

Startup-Serie – Mezzany:"Das Team ist am Puls der Zeit"

Startup-Serie: Zinsland "Startup-Kultur ist grundlegend anders"

Schlagworte zum Thema:  Crowdfunding

Aktuell

Meistgelesen