20.03.2013 | Kooperation

Crosslane und Bauer Capital gründen Joint Venture für Studentisches Wohnen

Die Partner erwerben, entwickeln und bauen gemeinsam für Studenten
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der britische Projektentwickler Crosslane und das Immobilienunternehmen Bauer Capital haben ein Joint Venture zur Zusammenarbeit im Rahmen studentischer Wohnprojekte in Deutschland geschlossen. Crosslane engagiert sich erstmals auf dem Markt für Studentisches Wohnen in Europa.

Savills war beratend für Bauer Capital tätig. Nach dem kürzlich erfolgten Start ihres offenen Fonds Victus European Student Accommodation Fund beabsichtigen Crosslane und Bauer Capital den Erwerb, die Entwicklung und den Bau von bis zu 3.000 bis 5.000 Studentenbetten in den wichtigsten Universitätsstädten Deutschlands. Gemeinsam mit Savills wurden Investitionskriterien definiert und eine erste Liste mit 20 Universitätsstädten erstellt, in denen investiert werden soll, darunter München, Hamburg und Oldenburg.

Einer Researchanalyse von Savills zufolge stieg das durchschnittliche Studentenaufkommen in Deutschland seit dem Jahr 2008 jährlich um 5,5 Prozent. Die Versorgungsquote liegt bei elf Prozent, was eine deutliche Unterversorgung zeigt, insbesondere im Vergleich zu Großbritannien mit einer Versorgungsquote von 23,7 Prozent.

Die in den vergangenen Jahren stabilen Renditen für Studentenunterkünfte von 5,50 Prozent für das Spitzensegment und 6,75 Prozent für weniger hochwertige Objekte verdeutlichen die Stärke dieses Sektors.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Kooperation, Joint Venture

Aktuell

Meistgelesen