20.01.2012 | Investoren

Credit Suisse-Fonds kauft Münchner Karlshöfe

Der Immobilieninvestor und -entwickler Tishman Speyer hat das Objekt „Karlshöfe“ in der Karlstraße 35 in München an einen global investierenden Immobilienfonds der Credit Suisse aus der Schweiz veräußert.

Die zirka 12.000 Quadratmeter große Büroimmobilie in zentraler Innenstadtlage wurde im Jahr 2007 mit einem Vermietungsstand von etwa 80 Prozent vom Tishman Speyer European Core Fund (TSEC), einem Offenen Investmentfonds mit Anlagefokus auf erstklassigen Büroobjekten in den Metropolen Europas, erworben. Bis zum Verkauf des Objektes wurde es unter der Leitung des Tishman Speyer Asset Management-Teams weiter entwickelt und voll vermietet.

Tishman Speyer wurde bei der Transaktion von CBRE sowie der Rechtsanwaltskanzlei Jebens Mensching beraten.

Aktuell

Meistgelesen