22.10.2015 | Unternehmen

Corestate will mit Börsengang 250 Millionen Euro erlösen

Ab dem 4. November wird die Corestate-Aktie an der Börse gehandelt
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Investmentmanager Corestate will bei seinem geplanten Börsengang bis zu 253 Millionen Euro erlösen. Die Aktien werden den Anlegern von morgen an zum Stückpreis zwischen 23,50 und 28,50 Euro angeboten, wie das Unternehmen mitteilt. Als erster Handelstag ist der 4. November vorgesehen.

Damit liegt das Angebotsvolumen zwischen 209 und 253 Millionen Euro bei einer maximalen Ausgabe von rund 8,9 Millionen Aktien. Davon sollen rund 100 Millionen Euro durch eine Kapitalerhöhung dem Unternehmen weiteres Wachstum finanzieren. Mit dem Rest wollen die Alteigentümer Kasse machen.

Das in Luxemburg ansässige Unternehmen investiert schwerpunktmäßig in Wohnprojekte, Studentenwohnheime und Einzelhandelsprojekte vor allem in Deutschland. Der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 36,2 Millionen Euro. Dabei kam das Unternehmen bei der in der Immobilienbranche wichtigen Gewinnkenngröße FFO (Funds from Operations) auf 14,6 Millionen Euro. Davon sollen künftig 60 bis 70 Prozent als Dividende ausgeschüttet werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Börsengang

Aktuell

Meistgelesen