15.07.2013 | Unternehmen

Commerzbank verkauft Gewerbeimmobilien-Geschäft in UK

Die Commerzbank nimmt bei dem Deal einen Abschlag von 3,5 Prozent auf den Buchwert in Kauf
Bild: Commerzbank/Julia Schwager

Die US-Großbank Wells Fargo und der Finanzinvestor Lone Star kaufen der Commerzbank das britische Gewerbeimmobilien-Geschäft ab. Das teilt die Commerzbank am Montag in Frankfurt mit. Dazu gehören Kredite im Umfang von fünf Milliarden Euro.

Dafür nahm die Bank einen Abschlag von 3,5 Prozent auf den Buchwert in Kauf. Das soll das Jahresergebnis mit 179 Millionen Euro belasten, 134 Millionen verbucht die Bank davon im zweiten Quartal.

Auf die Kernkapitalposition der Bank hat das kaum Auswirkungen. Denn durch den Verkauf sinkt auch der Bestand an Risikopositionen in der Bilanz um 1,5 Milliarden Euro, was das Eigenkapital um 133 Millionen Euro entlastet. Finanzvorstand Stephan Engels betonte, dass die Risiken komplett an die Käufer übergingen, so dass künftig dafür keine Rückstellungen mehr anfielen.

Am Aktienmarkt sorgte die Nachricht für leichte Gewinne bei der Commerzbank-Aktie. Das in den vergangenen Monaten stark gebeutelte Papier baute das Plus vom Montagvormittag etwas aus. Über den Verkauf des Immobilienpakets wurde bereits seit einiger Zeit spekuliert.

Lone Star übernimmt faule Kredite

Teil des verkauften Pakets sind auch faule Kredite (Non-Performing-Loans) im Wert von 1,2 Milliarden Euro. Diesen Teil übernimmt der Finanzinvestor Lone Star. Mit der Veräußerung sinkt der Anteil der toxischen Papiere unter den gewerblichen-Immobilienkrediten bei der Commerzbank von 21 auf zwölf Prozent, wie Manager Sascha Klaus in einem im Intranet der Bank veröffentlichten Interview erläuterte.

Klaus sprach angesichts der schwierigen Lage auf dem gewerblichen Immobilienmarkt von einem guten Geschäft. Es gebe derzeit viele Banken, die sich von Krediten in diesem Bereich trennen wollten. Die Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern passten nicht immer zusammen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfinanzierung, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen