| Investoren

CBRE Global Investors mit Rekordergebnissen in CEE

2011 war für zwei von CBRE Global Investors verwaltete Investmentfonds der CEE-Region ein gutes Jahr: Der Property Fund Central Europe (PFCE) erzielte die höchste Jahresrendite, der Property Fund Central & Eastern Europe (PFCEE) die zweithöchste Performance seit Bestehen.

„Für beide Fonds war der Return on Investment erheblich über 20 Prozent im Plus“, sagt Martin Sabelko, zuständiger Vorstand für die CEE-Region bei CBRE Global Investors. CBRE Global Investors managt in sechs Ländern der CEE-Region ein Vermögen von etwa 1,8 Milliarden Euro.

CBRE Global Investors legte sein Augenmerk vor allem auf das Asset Management. Ein Beispiel dafür ist die Veräußerung des Centers Molo im polnischen Szczecin im Dezember 2011, das nach Erweiterung und Renovierung 2010 mit Wertzuwachs verkauft worden ist.

Einer der "Hauptschwerpunkte ist die laufende Optimierung unseres Portfolios”, erklärt Gijs Klomp, Head of Transactions für die CEE-Region bei CBRE Global Investors. “Mit dem Verkauf des Einkaufszentrums Molo haben wir einen attraktiven IRR für die Anleger erzielt und Kapital für neue Investitionen in der Region verfügbar gemacht.“ Sämtliche auslaufende Kredite wurden refinanziert.

„Wir sind überzeugt, dass die CEE-Region Investoren weiterhin ein überragendes Risiko-/Ertragsprofil innerhalb der Europäischen Union bietet", sagt Sabina Kalyan, Global Chief Ecomomist bei CBRE Global Investors. Die Wirtschaftsaussichten für diese Region lägen über dem EU-Durchschnitt.

Aktuell

Meistgelesen