Catella-Fonds investiert in Metropolregionen München

Die Catella Real Estate AG startet den offenen Immobilienfonds „Catella Bavaria“. Der Fonds investiert in den Regionen München und Nürnberg. Das Zieleigenkapitalvolumen liegt bei 250 Millionen Euro. Angesprochen sind Privatanleger und semiprofessionelle Investoren.

Der „Catella Bavaria“ ergänzt den Vorgängerfonds "Catella Max", der auf Investments in München fokussiert ist. Der Catella Max hat nach Angaben des Unternehmens seit Auflage 2010 ein Nettofondsvermögen von rund 228 Millionen Euro aufgebaut und in ein Immobilienvermögen von 266 Millionen Euro in 13 Objekten investiert.

Für den neuen Fonds sollen Objekte in der Kategorie Core und Core Plus ab einer Größe von fünf Millionen Euro erworben werden.

Click to tweet

Beyerle, Group Head of Research bei Catella, zufolge profitiert das Münchener Umland vom Bevölkerungszuwachs, der aus dem Mangel an bezahlbarem Wohnraum in München resultiert: "Dieser langfristige Trend führt zu stabiler Preisentwicklung". Erste Objekte stehen bereits kurz vor dem Ankauf.

Das Sondervermögen Catella Bavaria investiert in die Nutzungsarten Wohnen, Büro und Einzelhandel, außerdem ist der Erwerb von Projektentwicklungen vorgesehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Offene Immobilienfonds