16.06.2015 | Transaktion

Bouwfonds IM kauft vier Wohnimmobilien in Deutschland und Dänemark

In Kopenhagen wurde ein Bestandsgebäude erworben
Bild: H.D. Volz ⁄

Der Investment Manager Bouwfonds (Bouwfonds IM) hat zwei bestehende Wohnimmobilien und zwei Wohnimmobilienprojekte in Deutschland und Dänemark gekauft. Die Liegenschaften werden in den Spezialfonds eines süddeutschen Versorgungswerks eingebracht. Der Kaufpreis lag bei insgesamt rund 130 Millionen Euro.

Im Rahmen eines Einzelmandats übernimmt Bouwfonds IM für das Versorgungswerk das Portfolio- und Asset-Management. Zwei der akquirierten Objekte befinden sich in Hamburg, ein weiteres in Frankfurt am Main und eines in Kopenhagen.

Bei zwei Bestandsobjekten handelt es sich um eines in Hamburg-Schnelsen (rund 24 Millionen Euro) und Kopenhagen-Vallensbæk (rund 23 Millionen Euro) mit rund 12.000 Quadratmetern beziehungsweise 8.000 Quadratmetern Mietfläche.

Zwei weitere Objekte in Hamburg-Wandsbek und Frankfurt sind Projektentwicklungen mit rund 12.000 Quadratmetern beziehungsweise 7.000 Quadratmetern Mietfläche. Das Investmentvolumen der Hamburger Projektentwicklung liegt bei rund 53 Millionen Euro, beim Frankfurter Projekt bei rund 31 Millionen Euro. Die Fertigstellung beider Projektentwicklungen ist für Ende 2016 vorgesehen.

Der Immobilienspezialfonds „Portfolio Wohnen“ wurde im Rahmen eines Einzelmandats für ein süddeutsches Versorgungswerk entwickelt und aufgelegt. Institutional Investment-Partners (2IP) verwaltet als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) den entsprechenden Fonds und übernimmt die regulatorischen und administrativen Aufgaben. Bouwfonds IM verantwortet im Fonds das Portfolio- und Assetmanagement für das Segment Immobilien.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen