26.10.2015 | Unternehmen

BMO sammelt 150 Millionen Euro für neuen Europafonds ein

Ein erstes Objekt in Paris wurde bereits für den Fonds gesichert
Bild: Dieter Braun ⁄

BMO Real Estate Partners (vormals F&C REIT Asset Management) hat die erste Platzierungsphase für den Spezialfonds „Best Value Europe I“ abgeschlossen. Seitens institutioneller Investoren aus Deutschland liegen für den Immobilienfonds verbindliche Eigenkapitalzusagen in Höhe von 150 Millionen Euro vor. Ein erstes Objekt in Paris wurde bereits für den Fonds gesichert.

Der Best Value Europe I investiert in Einzelhandelsimmobilien und Einkaufspassagen in den Bereichen Core und Ultra-Core in den innerstädtischen Spitzenlagen europäischer Metropolen. Bei Vollinvestition wird das Portfolio des Fonds zwischen sechs und zwölf Objekte umfassen.

Fondsmanager wird Ian Kelley, Fund Director Europe bei BMO Real Estate Partners und Leiter der Niederlassung von BMO Real Estate Partners in Paris.

Das Ziel-Eigenkapitalvolumen des Fonds beträgt 350 Millionen Euro, mit dem Investitionen in Höhe von bis zu 700 Millionen Euro realisiert werden können. Das Ziel für die laufende Ausschüttungsrendite liegt bei vier Prozent pro Jahr über die vorgesehene Fondslaufzeit von zehn Jahren.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen