21.05.2013 | Unternehmen

Blackrock übernimmt MGPA

Geschluckt: der australische Immobilieninvestor MGPA
Bild: MPGA

Der Investmentmanager Blackrock hat am heutigen Dienstag eine endgültige Vereinbarung für den Erwerb des australischen Privat-Equity-Investors MGPA unterzeichnet. Die Transaktion wird voraussichtlich im 3. Quartal 2013 abgeschlossen.

MGPA ist auf Asien und Europa spezialisiert. Mit einer Präsenz von 13 Büros in Asien und Europa und seinen komplementären Investmentteams verstärkt MGPA die Immobilienplattform von BlackRock im asiatischen und europäischen Raum.

Mit der vollständigen Übernahme von MGPA verwaltet Blackrock ein Immobilienvermögen von rund 25 Milliarden US-Dollar (Stand 31.3.2013) und beschäftigt Investment-Teams in den sechs wichtigsten Märkten der Welt, die 75 Prozent des Anlageuniversums für Gewerbeimmobilien ausmachen.

MGPA ergänzt die bestehende Immobilieninvestmentexpertise von Blackrock, wobei es keine Überschneidungen bei Mitarbeitern oder Produkten geben soll. MGPA ist auf die Verwaltung von Immobilienfonds, Co-Investments und Einzelmandate für institutionelle Investoren fokussiert. Am 31.3.2013 lag das verwaltete Immobilienvermögen bei 12 Milliarden US-Dollar.

Die Transaktion unterliegt noch den üblichen behördlichen Genehmigungen und Vollzugsbedingungen. Die finanziellen Auswirkungen auf das Ergebnis pro Aktie von Blackrock sind nicht wesentlich.

MGPA wurde von der Berkshire Capital Securities LLC beraten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilieninvestoren

Aktuell

Meistgelesen