03.04.2014 | Transaktion

Blackrock-Fonds verkauft Bürokomplex "Rondo One" in Warschau

Warschau
Bild: Jerzy ⁄

Der "Blackrock Europe Property Fund II", die Immobiliensparte des New Yorker Investment Managers Blackrock, hat den Bürokomplex "Rondo One" im zentralen Geschäftsviertel der polnischen Hauptstadt Warschau verkauft. Käufer sind zwei von der Deutsche Asset & Wealth Management verwaltete Immobilienfonds. Der Kaufpreis liegt bei rund 300 Millionen Euro.

“Rondo One” verfügt über rund 70.000 Quadratmeter Büroflächen in zwei Gebäudeteilen, einschließlich rund 5.000 Quadratmeter Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss.

Der Anteil des Immobilienportfolios des "Grundbesitz Europa" in Polen beträgt nach der Akquisition rund zehn Prozent. Der Fonds verwaltet ein Fondsvermögen von aktuell rund vier Milliarden Euro. Momentan sind 95 Prozent der Fläche in dem Gebäude vermietet. Die mehr als 50 internationalen Mietparteien umfassen Unternehmen aus der Finanz-, Rechts- und Beraterbranche. Dazu gehören Blue-Chip-Gesellschaften wie EY, Allen & Overy, Baker & McKenzie, DZP, Frontex, Dentons und die Volkswagen Bank.

Der Blackrock Europe Property Fund II hatte 2006 einen Anteil von 50 Prozent an "Rondo One" erworben und das Gebäude 2008 schließlich vollständig übernommen. Der Komplex war das größte Investment im Bestand. Daher ist sein Verkauf ein wichtiger Schritt für die Umsetzung des Business-Plans des Fonds.

Dentons hat Blackrock Real Estate beim Verkauf von "Rondo 1" rechtlich beraten, HSBC war als Verkaufsagent tätig.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen