| Transaktion

Beos kauft Unternehmensimmobilie in Eching bei München

Beos-Objekt in Eching
Bild: Beos AG

Die Immobiliengesellschaft Beos hat für den Spezialfonds "Beos Corporate Real Estate Fund Germany II" eine vollvermietete Unternehmensimmobilie in Eching nördlich von München erworben. Die Finanzierung übernimmt die Hypovereinsbank München. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Die im Jahr 1977 errichtete Immobilie wurde 2003/2004 kernsaniert. Dabei entstanden drei unabhängige Mieteinheiten mit jeweils eigenständiger Andienung und Bürofläche. Colliers International München hat die Transaktion begleitet.

Das Objekt verfügt insgesamt über knapp 14.500 Quadratmeter Mietfläche. Davon sind rund 90 Prozent Hallen- und Serviceflächen, die restlichen zehn Prozent Büroflächen. Zwei der drei Einheiten werden von dem japanischen Logistikunternehmen Nippon Express gemietet. Das auf Kontraktlogistik, Seefahrtdienstleistungen, Luft und Sondertransporte spezialisierte Unternehmen ist eines der zehn größten Logistikunternehmen weltweit. Die dritte Mietfläche wird vom französischen Pharmakonzern Servier für die Lagerung und Spedition der pharmazeutischen Präparate genutzt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen