07.11.2013 | Transaktion

Beos will weitere 103 Millionen Euro in Süddeutschland investieren

Die süddeutschen Immobilien betreut Beos von München aus
Bild: Reinhard Grieger ⁄

Der Projektentwickler Beos will drei weitere Immobilien in Süddeutschland kaufen: Die Transaktionen im Wert von 103,4 Millionen Euro stünden kurz vor dem Abschluss, teilt Beos mit. Bis Jahresende wird das Portfolio damit auf zehn Gewerbeimmobilien im Volumen von 342 Millionen Euro ausgebaut.

Seit Eröffnung des Münchner Büros im April dieses Jahres wurden bereits drei Objekte im Wert von 64,5 Millionen Euro erworben. Mit den geplanten neuen Akquisitionen in Bayern und Baden-Württemberg wird Beos Ende 2013 Gewerbeflächen von rund 455.000 Quadratmeter betreuen.

Zuletzt wurde eine Unternehmensimmobilie für den von Beos betreuten Spezialfonds "Beos Corporate Real Estate Fund Germany II" in Eching nördlich von München erworben. Die aus drei unabhängigen Mieteinheiten bestehende Immobilie verfügt über insgesamt 14.500 Quadratmeter Mietfläche und ist vollständig vermietet.

Die Unternehmensimmobilien im süddeutschen Raum betreut Beos mit einem interdisziplinären Team von aktuell sechs Mitarbeitern im Münchner Büro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Gewerbeimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen