| Investoren

Bayern: Büromieten ziehen an, Ladenmieten lassen nach

In Bayern sind die Büromieten im Herbst 2011 im Vergleich zum Frühjahr 2011 um zwei Prozent angestiegen. Die bayerischen Ladenmieten verzeichnen hingegen leichte Rückgänge, so die Ergebnisse des IVD-Gewerbemarktberichts.

Die anhaltend positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt führte 2011 "zu einer verstärkten Nachfrage nach Büroimmobilien", so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstitutes. "Diese vermehrte Nachfrage zog steigende Mieten nach sich." Aktuell liegen die Büromieten im Bayerndurchschnitt bei neun Euro pro Quadratmeter.

Die Mieten für Ladenlokale gaben hingegen, wie bereits im Frühjahr 2011 beobachtet, auch im Herbst 2011 leicht nach. Die Abschläge reichen von -2,5 Prozent bei Ladenlokalmieten im 1a-Geschäftskern (150 m²) bis hin zu -1,1 Prozent bei den Ladenlokalmieten im 1b-Geschäftskern (60 m²). Bei näherer Betrachtung des Bayernwertes ist festzuhalten, dass das Sinken der Ladenlokalmieten vom flachen Land ausgeht. In den Groß- und Mittelstädten sind die Mieten für Ladenlokale tendenziell stabil bis steigend.

Beste Voraussetzungen bietet München

In Oberbayern verlief die Entwicklung der Büromieten ähnlich dem Bayerntrend. So gab es bei den Büromieten im Herbst 2011 im Vergleich zum Frühjahr 2011 einen leichten Anstieg 1,2 Prozent. Die Ladenlokalmieten gaben dagegen in allen Marktsegmenten teilweise deutlich nach. Somit wurden hier die im Frühjahr 2011 beobachteten deutlichen Steigerungen wieder ausgeglichen.

Mit einer guten Infrastruktur und hochqualifizierten Facharbeitern bietet München beste Voraussetzungen für Firmen und Investoren. Dies spiegelt sich auch auf dem Münchner Gewerbeimmobilienmarkt wider, der als einer der attraktivsten in Deutschland gilt. Im Herbst 2011 kam es bei den Ladenlokalen in München zu einer deutlichen Bewegung: Während im Frühjahr 2011 die Mieten für Ladenlokale, unabhängig von Lage und Größe, stabil geblieben sind, wurden im Herbst klare Steigerungen registriert.

Die Büromieten blieben in München in der City A-, City B-, Suburb A- und Peripherie B-Lage stabil, während die Suburb B-Lage einen Rückgang von -3,8 Prozent hinnehmen musste. Die Peripherie A-Lage verzeichnet einen Anstieg um 4,5 Prozent im Vergleich zum Frühjahr 2011. Der Münchner Bürovermietungsmarkt erzielte 2011 mit insgesamt 860.300 Quadratmetern Flächenumsatz das beste Ergebnis der vergangenen zehn Jahre.

Aktuell

Meistgelesen