25.02.2013 | Bericht

Annington plant Börsengang noch vor dem Sommer

Geht die Deutsche Annington am 4. Juli an die Börse?
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Wohnimmobilienkonzern Deutsche Annington könnte bereits im Juli an die Börse gehen. Das berichtet etwa die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich dabei auf Insider. Damit würden die IPO-Pläne konkreter als bisher bekannt.

Als Berater stehen den Berichten zufolge die Investmentbanken Morgan Stanley und JP Morgan fest. Wie Reuters weiter berichtet, ist für den Gang an die Börse ein Termin um den 4. Juli angepeilt. Bis zu 1,5 Milliarden Euro könnten eingespielt werden, heißt es weiter.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen, Wohnimmobilien, Börsengang

Aktuell

Meistgelesen