01.04.2014 | Transaktion

aik kauft Berliner Wohnportfolio von Hannover Leasing

Das Wohngebäude liegt in der Thulestraße.
Bild: aik

Das Düsseldorfer Investmenthaus aik hat für einen seiner Individualfonds acht Wohn- und Geschäftshäuser im Berliner Bezirk Pankow erworben. Die Gesamtmietfläche liegt bei rund 12.900 Quadratmetern; die Investitionskosten liegen bei 23,02 Millionen Euro. Verkäufer ist ein Fonds des Initiators Hannover Leasing.

Bei dem Investment handelt es sich um zwei Mitte der 1990er Jahre errichtete Objekte, die aus jeweils vier baulich miteinander verbundenen Wohn- und Geschäftshäusern bestehen und zusammen rund 10.800 Quadratmeter Wohnraum, rund 870 Quadratmeter Einzelhandelsfläche sowie 1.200 Quadratmeter Bürofläche in sich vereinen.

Die insgesamt 147 Geschosswohnungen verfügen über Flächen von 40 bis 120 Quadratmetern. Neben den kleinteiligen Ladenflächen in den Erdgeschossen sind in zwei der Gebäude zudem Kindertagesstätten als Mieter ansässig.
Das Umfeld der Objekte ist weitgehend wohnwirtschaftlich geprägt und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf sowie Schulen befinden sich in näherer Umgebung. 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen