20.01.2016 | Transaktion

aik investiert rund 128 Millionen Euro in Köln-Bayenthal

aik erwirbt Wohn- und Gewerbeensemble in Köln
Bild: aik

Der Düsseldorfer Investor aik hat sein Portfolio um ein Wohn- und Gewerbequartier im Kölner Süden erweitert. Die Gesamtinvestitionskosten liegen bei rund 128 Millionen Euro inklusive der Kosten für anstehende technische Maßnahmen. Verkäufer ist eine Grundstücksgesellschaft. Die Objekte werden in den offenen Immobilienfonds "apoReal International" eingebracht.

Der aus fünf Gebäuden bestehende Komplex wurde in den Jahren 2002 bis 2004 errichtet und umfasst 304 Wohnungen mit rund 29.000 Quadratmetern und 47 Gewerbeeinheiten mit rund 17.500 Quadratmetern Gesamtmietfläche.

Zu den Gebäuden gehört ein an derzeit 18 Gewerbemieter vermietetes Multi-Tenant-Objekt. Dazu gehören ein McFit-Fitnessstudio und der Lebensmitteldiscounter Aldi Süd.

Die rechtliche Transaktionsberatung erfolgte durch die Kanzlei Loschelder. Als Vermittler war die BNP Paribas Real Estate GmbH tätig. 

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Immobilienfonds, Offene Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen