| Unternehmen

Aberdeen will Assets under Management auf fünf Milliarden Euro ausbauen

Geplant sind Investitionen in Höhe 1,2 Milliarden Euro
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Asset Manager Aberdeen will das betreute Immobilienvermögen bis 2018 auf fünf Milliarden Euro ausbauen. Derzeit betreut Aberdeen in Deutschland für institutionelle Investoren rund 3,1 Milliarden Euro in sieben Immobilien-Spezialfonds und mehreren Immobilien-Mandaten. Weiteres Investitionskapital soll in einen geplanten Wohnungsfonds fließen.

Im ersten Halbjahr 2015 verzeichnete Aberdeen nach eigenen Angaben Zuflüsse in Höhe von 260 Millionen Euro. In den vergangenen zwölf Monaten hat die Gesellschaft Kapitalzusagen von 700 Millionen Euro erhalten, davon entfielen 500 Millionen Euro auf Wohngebäudefonds.  Damit verfügt Aberdeen nun über Investitionskapital in Höhe von 1,2 Milliarden Euro.

Neue Fonds geplant

Geplant ist ein neuer Multi-Investoren-Wohnungsfonds. Die Überlegungen gehen dahin, das Portfolio mit gemischt genutzten Objekten, insbesondere Nahversorgung, zu erweitern.

Außerdem denkt das Unternehmen über einen europäischen Wohnimmobilienfonds nach. Dieser Fonds soll außer in Deutschland auch in Großbritannien, Skandinavien, den Niederlanden und Dänemark investieren.

Weitere News aus der Unternehmenswelt:

Neuer La Française-Fonds investiert in deutsche Einzelhandelsimmobilien

Patrizia legt zweiten Fonds für Gewerbeimmobilien auf

Aareon und Ista kooperieren

Tipp der Redaktion: 

Messespecial zur Expo Real 2015

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen