| Transaktion

Aberdeen kauft Teil der "Lahn’sche Höfe" in Frankfurt

"Lahn’sche Höfe" in Frankfurt
Bild: Hochtief Solutions

Hochtief Solutions Formart hat im Frankfurter Stadtteil Gallus einen Teil der "Lahn’sche Höfe" mit zirka 18.500 Quadratmeter Wohnfläche sowie 800 Quadratmeter Nutzfläche vor Baubeginn an die Aberdeen KAG verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die vier Mehrfamilienhäuser mit 237 Mietwohnungen, 239 Tiefgaragenstellplätzen und einer Kindertagesstätte werden in einen Immobilien-Spezialfonds eingebracht.

Auf dem rund 8.100 Quadratmeter großen Grundstücksteil der Wohnanlage an der Lahnstraße / Ecke Rebstöcker Straße wird ein zusammenhängender Riegel aus zwei Gebäuden errichtet. Zwei weitere Mehrfamilienhäuser werden dort entstehen. Die 35 bis 125 Quadratmeter großen Mietwohnungen werden ein bis fünf Zimmer umfassen.

Auf dem östlich anschließenden, etwa 3.600 Quadratmeter großen Grundstücksteil der "Lahn’sche Höfe" soll die Randbebauung entlang der Lahnstraße und um die Ecke zur Krifteler Straße fortgesetzt werden. Im südlichen Teil des Grundstücks wird künftig ein Punkthaus das Ensemble ergänzen. Hinzu kommt eine eigene Tiefgarage mit 113 Pkw-Stellplätzen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Immobilienfonds, Spezialfonds

Aktuell

Meistgelesen