11.04.2016 | Transaktion

Aberdeen kauft 275 Apartments von Strabag Real Estate in München

Bild: elke hartmann ⁄

Aberdeen hat das von der BMW Group gepachtete Apartmenthaus „BMW Hotel“ mit 275 Einheiten in München-Moosach mit 8.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche gekauft. Verkäufer und Projektentwickler ist Strabag Real Estate.

Der Entwurf stammt von Boschmann + Feth Architekten. Das Objekt wird in einen Spezialfonds eingebracht. Das Gebäude wurde im August 2015 fertiggestellt.

Es ist die dritte Investition von Aberdeen für institutionelle Fonds mit dem Anlageschwerpunkt auf Wohnimmobilien und gemischte Nutzungen in München. Der Immobilienmanager plant, im laufenden Jahr mindestens 800 Millionen Euro im Auftrag institutioneller Investoren in Fonds mit diesen Schwerpunkten zu investieren, wie Vorstand Fabian Klingler erklärte.

Aberdeen betreut in Deutschland nach eigenen Angaben für institutionelle Investoren sieben Immobilien-Spezialfonds und mehrere Immobilien-Mandate. Ein weiterer Fonds mit den Schwerpunkten Wohnen und Einzelhandel ist im März 2016 an den Start gegangen.

Lesen Sie auch:

Aberdeen kauft Wohngebäude in Potsdam

Aberdeen kauft 64 Studentenwohnungen in Hamburg

Aberdeen kauft Wohngebäude in Leipzig

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Asset Manager, Transaktion, Spezialfonds

Aktuell

Meistgelesen