| Kreditgeschäft

Aareal Bank refinanziert Einkaufszentren in Polen

Bei dem Club Deal übernimmt die Aareal Bank 250 Millionen Euro
Bild: Aareal Bank

Die Aareal Bank hat mit der Helaba, der Deutschen Pfandbriefbank, der Hypothekenbank Frankfurt, der Bank Zachodni WBK und der Bank Pekao einen Kredit über 650 Millionen Euro für ein Handelsimmobilien-Portfolio in Polen refinanziert. Kreditnehmer ist ein Investorenkonsortium. Nach Aareal-Angaben gilt das Geschäft als größte Gewerbeimmobilien-Finanzierung der vergangenen Jahre in Polen.

Die Investorengesellschaften sind: Apollo Rida, Area Property Partners und Axa Group.

Das Portfolio umfasst 28 Shopping-Center, Retail Parks und Nahversorgungszentren in ganz Polen mit einer Nettomietfläche von insgesamt knapp 708.000 Quadratmetern. Die Immobilien sind überwiegend an Tochtergesellschaften der Metro AG verpachtet. Der Wert des Portfolios liegt bei rund 1,2 Milliarden Euro.

Bei dem Club Deal hat die Aareal Bank als Mandated Lead Arranger sowie als Konsortialführer und Security Agent einen Kreditanteil von 250 Millionen Euro übernommen. Helaba und Deutsche Pfandbriefbank fungierten als Co-Arranger und stellten jeweils 100 Millionen Euro zur Verfügung. Die drei weiteren Banken waren als Lender an dem Syndikat mit Kreditsummen unterschiedlicher Höhe beteiligt.

Neben der Senior Tranche von 650 Millionen Euro umfasst die gesamte Refinanzierung noch einen weiteren nachrangigen Kredit im Umfang von 55 Millionen Euro, die aus dem Kreis des Investorenkonsortiums gestellt werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Refinanzierung

Aktuell

Meistgelesen