Die Aareal Bank erwägt die Übernahme der Düsseldorfer Hypothekenbank. Die beiden Banken befänden sich in exklusiven Gesprächen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person.

Eine Entscheidung gebe es aber noch nicht, heißt es in dem Bericht - ein Deal könne genauso gut nicht zustande kommen.

Die Düsseldorfer Hypothekenbank ist auf die Finanzierung gewerblicher Immobilien spezialisiert und war im Zuge der Turbulenzen um die einstige österreichische Skandalbank Hypo Alpe Adria in Nöte geraten. Seit 2015 gehört sie dem Einlagensicherungsfonds des privaten Bankverbandes. Sie beschäftigt rund 60 Mitarbeiter und kam im vergangenen Jahr auf eine Bilanzsumme von rund vier Milliarden Euro.

Das Betriebsergebnis der Aareal Bank ist laut den jüngst veröffentlichten Zahlen im ersten Halbjahr 2018 um 28 Prozent zurückgegangen, das Neugeschäft stieg auf 4,2 Milliarden Euro.

Die beiden Banken wollten die Informationen nicht kommentieren

Weder der Verband noch die Aareal Bank wollten die Informationen gegenüber Bloomberg kommentieren.

Schlagworte zum Thema:  Unternehmen, Übernahme