Eigentlich ist man nach diesen vier Hallen schon platt, doch dahinter gibt es noch zwei weitere, in denen allerdings weniger "Laufkundschaft" anzutreffen ist, sondern eher jene zu finden sind, die hier gezielt suchen.

Ob Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (C1.210), Aurelis (C1.224), Drees & Sommer (C1.422 und C1.430) oder Strabag (C1.310) – sie sucht man weniger en passant, sondern eher gezielt auf, weil man ein Anliegen hat. Geografisch ist es die Halle, in der Hessen und Thüringen (C1.124), Rheinland-Pfalz (C1.242) mit Mainz (C1.240) sowie der Rhein-Neckar-Raum und die Südpfalz anzutreffen sind, aber auch Niedersachsen (C1.212) und die Metropolregion Hannover/Braunschweig/Göttingen/Wolfsburg (C1.410).

Heidelberg präsentiert größte Passivhaussiedlung der Welt

Am Stand der Metropolregion Rhein-Neckar präsentiert sich auch die Bahnstadt Heidelberg, die Umnutzung des ehemaligen Güterbahnhofs in einen nachhaltigen Stadtteil, der sich rühmt, bei seiner Fertigstellung die größte Passivhaussiedlung der Welt zu sein. Das passt letztlich auch zu dem Intelligent Urbanization Forum, das ebenfalls in der Halle C1 (C1.442) angesiedelt ist.

Am Gemeinschaftsstand von Frankfurt sind viele Firmen zu finden

Der Mittelpunkt Hessens ist Frankfurt am Main und auch auf der Expo Real ist der Gemeinschaftsstand von Frankfurt (C1.230) kaum zu übersehen. Viele in Frankfurt aktive Unternehmen haben sich angeschlossen, so unter anderen die CA Immo, die auch noch einen eigenen Stand hat (C1.323), oder Corpus Sireo, die zwar international aufgestellt, traditionell aber mit Frankfurt eng verbunden ist. An Frankfurt schließen sich das Rhein-Main-Gebiet (C1.332) und Darmstadt (C1.331) sowie Wiesbaden (C1.340) an. Mittel- (C1.040 und C1.140) und Nordhessen (C1.143) dagegen stehen ein bisschen weiter entfernt. Wer in diesem Umfeld nicht fehlen darf, ist die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen (C1.432). 

Auch orientalisches Flair bietet die Messehalle

Die Halle C1 bietet allerdings auch ein wenig orientalisches Flair mit zwei Ausstellern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten: Al Marjan Island (C1.020) und Nakheel (C1.220). Die Halle C2 ist vor allem ein Anlaufpunkt für alle, die mit dem Handel und seinen Immobilien befasst sind, denn hier ist die Grand Plaza (C2.240) angesiedelt, auf der auch das entsprechende Konferenzprogramm stattfindet, das diesmal unter der Hauptüberschrift "Omnichannel" steht.

Um noch bei den Veranstaltungsorten zu bleiben: Unverändert ist das Expo Real Forum in Halle A2.540, ebenso das Planning & Partnerships Forum (A2.240) sowie das Discussion & Networking Forum (A1.250). Das Investment Locations Forum dagegen hat seinen Standort gewechselt – die entsprechenden Veranstaltungen finden im Konferenzraum B11 statt.

Weiter im Expo-Real-Rundgang:

Expo Real 2018: Wie immer und doch anders

Hallen A1 und A2: Internationale Gemeinschaftsstände und PropTechs

In der Halle B2 tanzt traditionell der Bär - der Berliner Bär

Schlagworte zum Thema:  Expo Real, Messe