Wer vom Eingang West statt zu den Hallen A gleich in Richtung Halle B1 abbiegt, kann Moskau (B1.110) und direkt daneben den Gemeinschaftsstand von Düsseldorf (B1.210) kaum verfehlen. In der B2 tanzt traditionell der Bär, der Berliner Bär nämlich, denn der Gemeinschaftsstand der Hauptstadt steht mittendrin (B2.220 und B2.420).

Die Halle B1 ist die NRW-Halle - mit der Metropole Ruhr (B1.330), Aachen (B1.311), dem Bergischen Land (B1.421) und Mettmann (B1.422). Ebenfalls in der B1 konzentriert sind die Baden-Würt­­temberger – die Region Stuttgart (B1.120), Wirtschaftsregion Baden-Württemberg (B1.222) sowie Karlsruhe (B1.130), dem sich auch das Elsass angeschlossen hat. Bei Stuttgart angedockt hat BPD Immobilienentwicklung, ehemals Bouwfonds Property Development, ein Unternehmen der Radobank, das nicht nur in Stuttgart, sondern in allen großen deutschen Metropolregionen Niederlassungen hat und auf Wohnungsbau spezialisiert ist.  

Der Gemeinschaftsstand Logistik ist der Anlaufpunkt in diesem Segment

Ebenfalls in der Halle B2 angesiedelt ist Apleona (B1.412), ein weltweit tätiger Immobiliendienstleister, der aus dem vormaligen Segment Building and Facility der Bilfinger SE hervorging. Vor zwei Jahren präsentierte sich das Unternehmen auf der Expo Real mit seinem neuen Namen. Nicht weit davon finden sich auch zwei Immobilienfinanzierer, die Deutsche Hypothekenbank (B1.344) und die pbb Deutsche Pfandbriefbank (B1.420). Hier ist auch der Gemeinschaftsstand Logistik, der LogReal Campus (B1.134), angesiedelt, ein Anlaufpunkt für alle, die mit diesem Segment befasst sind.
Auch wenn Moskau den prominentesten Standplatz hat, bietet die Halle B1 durchaus noch mehr Internationalität. Hier findet man Lissabon (B1.032), die "Nordics" Göteborg (B1.220), Stockholm (B1.222) und Finnland mit den Städten Helsinki, Espoo, Tampere, Turku und Vantaa (B1.320) und vor allem die Aussteller aus den USA, teilweise an der Stirnseite der Halle (B1.510, 512, 516), teilweise auf dem North America Meeting Point (B1.430). Gleich daneben befindet sich auch der Stand von Instone Real Estate (B1.431), ein seit Februar dieses Jahres börsennotiertes Wohnungsbauunternehmen mit speziellem Know-how nicht nur im Neubau, sondern auch in der Entwicklung und Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden.

In Halle B2 steht der Berliner Gemeinschaftsstand

In der B2 tanzt traditionell der Bär, der Berliner Bär nämlich, denn der Gemeinschaftsstand der Hauptstadt steht mittendrin (B2.220 und B2.420). Hier findet man auch die Investitionsbank Berlin, deren eine Aufgabe die Förderung vor allem von kleinen und mittleren Unternehmen im Technologiebereich ist, die andere – traditionelle – ist die Förderung des Wohnungsbaus. Eigenständig dagegen, wenn auch im nahen Umfeld, präsentiert sich die Berlin Hyp (B2.314), eine der gro­­ßen deutschen Immobilien- und Pfandbriefbanken. Überhaupt scheint hier ein Hypothekenbank-"Nest" zu sein, denn es finden sich auch die DZ Hyp (B2.142 und B2.220) und die Münchner Hypothekenbank (B2.412). Ebenfalls in der Halle B2 vertreten sind die Aareal Bank (B2.230), der Immobilienbereich der Commerz Bank, die Commerz Real (B2.210) sowie Union Investment Real Estate (B2.044 und B2.142).

Hamburg ist über drei Gänge vertreten

An Berlin schließt sich Hamburg (B2.333/B2.430/B2.530) mit einer Standgröße an, die über immerhin drei Gänge reicht. Und wenn wir schon mal auf dem Trip ins nördliche Deutschland sind: Mecklenburg-Vorpommern und Rostock (B2.142), Bremen (B2.240) und Schleswig-Holstein (B2.330) sind ebenso wie die in Bremen ansässige Zech Gruppe (B2.214) im Umfeld der Hansestadt vertreten. Ein paar NRW-Standorte haben in der Halle B1 wohl nicht mehr Platz gefunden und sind daher in der Halle B2 angesiedelt: Münster (B2.242), die Region Köln/Bonn (B2.341) sowie die Stadt Köln (B2.440/B2.541) und die Stadt Bonn (B2.444/B2.540).

Halle B2 ist die Halle der großen Stände

Die B2 ist die Halle der großen Stände – das gilt auch für die Deutsche Bahn und DB Station & Services (B2.120). Dazwischen verschwindet fast Invest in Slovenia (B2.410), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sloweniens. Der zweite Österreich-Stand (B2.110) dagegen reiht sich in die "big booths" ein und steht auch noch prominent gleich am Kopfende der Halle. Traditionell folgen nach den österreichischen Mitausstellern am linken Rand der Halle die Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen, darunter auch die IREBS (B2.020).

Weiter im Expo-Real-Rundgang:

Expo Real 2018: Wie immer und doch anders

Hallen A1 und A2: Internationale Gemeinschaftsstände und PropTechs

Vom Einzelhandel bis zu den Emiraten - die Hallen C1 und C2

Schlagworte zum Thema:  Expo Real, Messe