| Projekt

Zvonko Turkali Architekten beplanen "Hafenallee II" im Zollhafen Mainz

Auf dem Baufeld "Hafenallee II" baut die Münchner Grund zunächst ein Budgethotel, danach auch Wohnungen.
Bild: Zollhafen Mainz

Der Gewinner des von der Münchner Grund ausgelobten Architektenwettbewerbs für das Projekt "Hafenallee II" im Stadtquartier Zollhafen Mainz steht fest: Das Büro Zvonko Turkali Architekten aus Frankfurt am Main entwirft das Gebäudeensemble mit Hotel-, Wohn- und Gewerbenutzung.

Der Bauträger Münchner Grund hatte das 4.268 Quadratmeter große Grundstück im Mainzer Zollhafen von CA Immo und der Stadtwerke Mainz AG gekauft.

Im ersten Bauabschnitt ist die Errichtung eines Budget-Hotels mit einer Geschossfläche von 7.800 Quadratmetern vorgesehen. Im zweiten Bauabschnitt werden mit einer Geschossfläche von 7.200 Quadratmetern zirka 85 Wohnungen mit Hafenblick realisiert.
Den dritten Platz belegten gemeinsam das Büro Dietz Joppien Architekten AG (Frankfurt) und die Arbeitsgemeinschaft Berghof & Haller Architekten (Frankfurt) sowie Florian Krieger Architektur und Städtebau GmbH (Darmstadt).

Der Baubeginn für das neue Gebäudeensemble ist für 2017 geplant.

Neben Zvonko Turkali Architekten und den beiden Drittplatzierten hatten sich die folgenden Architekturbüros an dem Verfahren beteiligt: 1100 Architect (Frankfurt/New York), Guder Hoffend Architekten (Hannover/Berlin), HKA (Berlin) sowie Netzwerkarchitekten (Darmstadt).

Lesen Sie auch:

Münchner Grund errichtet neues Bürohaus und erweitert Hotel in Haidhausen

Industria Wohnen kauft Wohnprojekt "Rheinallee II" in Mainz

Züblin baut 750 Studentenwohnungen in Mainz

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Architekt, Wettbewerb

Aktuell

Meistgelesen