| Unternehmen

Züblin: Stabiles Ergebnis nach Gewinnsprung

Die Züblin Unternehmenszentrale in Stuttgart.
Bild: Züblin

Nach einem deutlichen Gewinnsprung rechnet der Baukonzern Züblin in diesem Jahr nur noch mit einer stabilen Entwicklung. 2012 war der Überschuss um 34 Prozent auf 86,5 Millionen Euro gestiegen.

Wie Vorstandsmitglied Dr. Alexander Tesche bei der Bilanzpressekonferenz bekannt gab, war das Geschäftsjahr 2012 das bislang erfolgreichste in der Züblin-Geschichte. Grund war die Abrechnung ertragsstarker Projekte wie der "Tanzenden Türme" an der Hamburger Reeperbahn und der Thier-Galerie in Dortmund. Der operative Gewinn (Ebit) legte um 43 Prozent auf 114,7 Millionen Euro zu. Obwohl der Auftragseingang zu Jahresbeginn deutlich zurückgegangen ist, sprach Vorstandschef Tesche von einem soliden Start. Im ersten Quartal wuchs die Bauleistung auch wegen des langen Winters und der schlechten Witterungsverhältnisse nur um drei Prozent auf 646 Millionen Euro. Der Auftragsbestand lag mit 3,6 Milliarden Euro rund acht Prozent unter dem Vorjahreswert. Züblin rechnet für das laufende Jahr nur mit einer Bauleistung auf

Vorjahresniveau. 2012 hatte die Leistung um 13 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro zugelegt. Der Auftragsbestand stieg auf 3,6 Milliarden Euro. Der Stuttgarter Baukonzern gehört inzwischen mehrheitlich zur österreichischen Strabag SE.

Schlagworte zum Thema:  Bilanz, Gewinn, Unternehmen, EBIT

Aktuell

Meistgelesen