21.10.2015 | Top-Thema Zielgruppen von Wohnungsunternehmen

Wissen, was der Kunden wünscht

Kapitel
Welche Bedürfnisse hat meine Zielgruppe?
Bild: Haufe Online Redaktion

Junge oder alte Mieter, Eigentümer oder Genossenschaftsmitglieder: Sie alle haben vollkommen unterschiedliche Anforderungen. Wohnungsunternehmen, die ihre Kunden zufriedenstellen wollen, müssen jedoch ihre Wünsche und Bedürfnisse genau kennen. Wie das gelingen kann, erfahren Sie in unserem Top-Thema.

Wer seine Kunden glücklich machen will, muss zunächst einmal ihre Wünsche und Anforderungen kennen. Klingt profan, ist es aber nicht: So hat zum Beispiel eine Studie von IBM aus dem April 2015 gezeigt, dass zwar mehr als 90 Prozent der Vermarktungsexperten glauben, ihre Kunden gut zu kennen. Auf Kundenseite gaben jedoch nur 20 Prozent der Befragten an, den Eindruck zu haben, dass Unternehmen ein vollständiges Bild von ihnen hätten.

Kommunikationswege kennen

Auch Akteure der Wohnungswirtschaft sind gefragt, wenn es darum geht, sich möglichst intensiv mit den Bedürfnissen ihrer Zielgruppen auseinanderzusetzen. Denn mit neuen digitalen Medien verändern sich zum Beispiel rasant die Kommunikationsgewohnheiten ihrer Kunden. Was treibt einen Vertreter der Generation 50plus um? Wie unterscheiden sich die Anforderungen von Senioren von denen junger Mieter? Und worauf legen Eigentümer besonderen Wert? Aus der Beschreibung der verschiedenen Zielgruppen lässt sich ein relativ klares Bild ihres Kommunikationsverhaltens und ihrer Erwartungen ableiten.


Über Aareon:

Die Digitalisierung bringt für die Wohnungswirtschaft viele Herausforderungen, aber auch eine Menge Chancen mit sich. Auf seinem Branchenservice Connect beleuchtet das Unternehmen neue Möglichkeiten anhand wichtiger Prozesse der Branche: Die Pflege von Kundenbeziehungen ist dort genauso Thema wie ein effizientes Bestandsdatenmanagement.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Verwaltung, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen