| Projekt

Yusen eröffnet neues Logistikzentrum im Duisburger Hafen

Vierte Erweiterung in Duisburg realisiert: Seiji Yuzen (li.), Managing Director of Yusen Logistics Germany
Bild: duisport/ Rolf Köppen

Der japanische Logistikdienstleister Yusen Logistics hat die vierte Erweiterungsstufe im Duisburger Hafen realisiert. Der 26.000 Quadratmeter große Komplex wurde auf einem der letzten verfügbaren Grundstücke des "Logport I-Areals" durch die Duisport-Gruppe errichtet. Damit wurden die Kapazitäten am Standort auf rund 70.000 Quadratmeter Hallenfläche erweitert.

In den Neubau hat die Duisport-Gruppe rund 16 Millionen Euro investiert. "Die Erweiterung angrenzend an unsere bestehenden Logistikanlagen ist für uns ein wichtiger Schritt, der uns neue Servicemöglichkeiten und Logistikangebote für unsere Kunden in Deutschland und Europa ermöglicht", sagte Seiji Yuzen, Managing Director der Yusen Logistics GmbH. So verfügt das neue Logistikzentrum etwa über ein 6.000 Quadratmeter großes Gefahrgutlager.

Mit den neuen Hallenkapazitäten hält Yusen Logistics zudem weitere 10.000 Quadratmeter Regallagerflächen sowie 10.000 Quadratmeter große Crossdock-Flächen bereit, die speziell der Automobil- und Zuliefererindustrie die Konsolidierung von Komponenten und Just-in-time-Belieferung der Produktionswerke in ganz Europa und Übersee ermöglichen. In den Crossdock-Komplex sind darüber hinaus zentrale Büroräume integriert.

Zu den Hauptkunden von Yusen im Duisburger Hafen zählen heute namhafte Hersteller für Konsum- und Produktionsgüter, darunter auch japanische Weltkonzerne und Automobilhersteller. Yusen Logistics ist Teil der börsennotierten NYK Gruppe, der größten japanischen Reederei mit einem Umsatz von rund 20 Milliarden US-Dollar (2012).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen