14.11.2012 | Unternehmen

Youniq meldet positive Geschäftsentwicklung

Youniq-Studentenwohnheim in Berlin
Bild: Youniq

Die Youniq AG hat die ersten neun Monate 2012 mit einer positiven Geschäftsentwicklung beendet. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf 3,5 Millionen Euro. Das Konzernergebnis wurde auf 0,1 Millionen Euro gesteigert (Vorjahreszeitraum: -1,6 Mio. EUR).

Mit dem Verkauf der Objekte in Karlsruhe und Greifswald aus dem Bereich "Studentisches Wohnen" wurden im Februar die ersten beiden Transaktionen MPC Capital abgeschlossen. Darüber hinaus wurden im zweiten Quartal an den Hochschulstandorten Reutlingen und Düsseldorf zwei neue Grundstücke akquiriert. Zudem wurde im dritten Quartal am Standort München das erste Youniq-Projekt fertiggestellt. Die 80 Apartments in der Schleißheimer Straße sind bereits vollvermietet. Außerdem wurden in den ersten neun Monaten 2012 insgesamt 319 Einheiten aus dem Bestandsportfolio mit einem Transaktionsvolumen von 25,1 Millionen Euro veräußert.

Im Berichtszeitraum erzielte der Konzern durch den weiteren Baufortschritt bei laufenden Projekten ein Ergebnis aus der Marktbewertung von als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien in Höhe von 7,5 Millionen Euro (Vorjahr: 3,8 Mio. EUR). Die Mieterlöse wurden auf 6,4 Millionen Euro (Vorjahr: 5,6 Mio. EUR) gesteigert. Die Vermögenslage von Youniq wurde im Berichtszeitraum im Wesentlichen durch die beiden Transaktionen mit MPC Capital beeinflusst.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Studentenwohnheim, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen