| Projekt

Kassler dez-Einkaufszentrum: Erweiterung abgeschlossen

Auch Modegeschäfte gehören zum Branchenmix des dez
Bild: MEV-Verlag, Germany

Die Norderweiterung des dez-Einkaufszentrums in Kassel ist abgeschlossen. Mit dem Neubau vergrößert sich die Verkaufsfläche des Centers um zirka 4.000 Quadratmeter auf insgesamt rund 30.000 Quadratmeter mit mehr als 80 Fachgeschäften.

Für die Erweiterung und die jetzt beginnende Modernisierung des Bestandscenters investieren die Eigentümer BAT, DWS, DZ Bank und ECE/Familie Otto rund 15 Millionen Euro. Das Management des dez-Einkaufszentrums liegt in den Händen der ECE. Mit der Bauausführung der Erweiterung war die Firma Emmeluth aus Kassel als Generalunternehmer beauftragt.

Im Jahr 1968 auf dem Gelände der ehemaligen Credé-Waggonfabrik im Kasseler Stadtteil Niederzwehren errichtet, gehört das dez zu den ersten Einkaufszentren in Deutschland. Die letzte große Umgestaltung erfolgte 1997. Das dez-Einkaufszentrum liegt verkehrsgünstig an der Autobahn A49 und verfügt über 1.400 kostenlose Besucherparkplätze. Zum Branchenmix im dez gehören neben H&M unter anderem ein Real-SB-Warenhaus, Media-Markt und Adler.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Einkaufszentrum, Shopping-Center

Aktuell

Meistgelesen