15.10.2013 | Personalie

Wechsel in der WHS-Geschäftsführung

Marcus Ziemer
Bild: WHS

Marcus Ziemer tritt zum 1.1.2014 neben dem bisherigen Geschäftsführer Alexander Heinzmann (38) in die Geschäftsführung der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) in Ludwigsburg ein. Er folgt auf Peter Söntges (61), der sich in den Ruhestand verabschiedet.

Ziemer (44) war bisher Leiter Unternehmenssteuerung der WHS und kaufmännischer Betrieb der GMA Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH.

Söntges, der dem Unternehmen seit dem Jahr 1999 als einer von zwei Geschäftsführern vorsteht, begann seine Laufbahn bei Wüstenrot in 1978 bei der damaligen Städtebau- und Entwicklungsgesellschaft, bevor er zum Schwesterunternehmen, der Hausbau Wüstenrot GmbH, wechselte. Im Jahr 2001 schlossen sich die Unternehmen zur Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH zusammen.

Ziemer arbeitete nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre bei der Stadt- und Kreissparkasse Pforzheim, von 2001 bis 2005 war er bei der Wüstenrot Hypotheken Bank im Controlling tätig. Nach der Fusion der zwei Wüstenrot-Banken zur Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank war er bis 2007 als Referent für das Ertragscontrolling zuständig. Im Jahr 2007 wechselte er als Referent zur WHS in die Stabstelle Geschäftsführung, die er ab 2010 leitete.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Personalie

Aktuell

Meistgelesen