06.03.2014 | Unternehmen

Warburg-Henderson beendet 2013 mit leichtem Plus

Der Firmensitz von Warburg-Henderson in Hamburg.
Bild: Heidas/Wikipedia

Das Transaktionsvolumen der Warburg-Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH, Hamburg, belief sich im vergangenen Jahr auf 892 Millionen Euro und lag damit knapp über dem Ergebnis von 2012 (891 Millionen Euro).

Davon entfielen nach Angaben des Unternehmens 497 Millionen Euro auf Käufe (2012: 535 Millionen Euro) und 395 Millionen Euro auf Verkäufe (2012: 356 Millionen Euro). Das verwaltete Immobilienvermögen (Assets under Management) beträgt laut Warburg-Henderson rund 4,4 Milliarden Euro (2012: rund 4,3 Milliarden Euro). Im Kalenderjahr 2013 hat die KAG Eigenkapitalzusagen institutioneller Investoren im Volumen von rund 546 Millionen Euro erhalten. Auch für das Jahr 2014 rechnet Warburg-Henderson mit einem erneuten Wachstum des verwalteten Immobilienvermögens.

Schlagworte zum Thema:  Bilanz, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen