17.12.2015 | Unternehmen

Triton will Bilfinger-Wassersparte kaufen

Der neue Bilfinger-Chef Per Utnegaard hatte das Wassergeschäft vor einem halben Jahr zum Verkauf gestellt
Bild: Bilfinger

Triton ist an der Wassersparte des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger interessiert. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf Finanzkreise. Demnach soll der Finanzinvestor unter den Bietern sein und eine bindende Offerte abgegeben haben. Im diesem Jahr sei aber keine Transaktion mehr zu erwarten.

Bilfinger setzte zuletzt in der Sparte mit 1.600 Mitarbeitern rund 300 Millionen Euro pro Jahr um.

Den Stand der Verhandlungen kommentierte Bilfinger dem Blatt zufolge nicht, auch Triton habe eine Stellungnahme abgelehnt. Die Transaktion könnte laut dem Blatt deutlich schwerer als 200 Millionen Euro sein.

Der neue Bilfinger-Chef Per Utnegaard hatte das Wassergeschäft vor gut einem halben Jahr zum Verkauf gestellt.

Lesen Sie auch:

Bilfinger meldet Fehlbetrag von 510 Millionen Euro

Bilfinger kann keine Strategie präsentieren

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen