| Unternehmen

Sonae Sierra erschließt neue Märkte und macht Verlust beim Gewinn

Das Bukarester "Park Lake" stellt eine Investition von 180 Millionen Euro dar
Bild: Sonae Sierra

Der Shopping-Center-Entwickler Sonae Sierra hat im ersten Quartal 2014 einen Nettogewinn von 11,8 Millionen Euro verzeichnet. Der direkte Gewinn betrug 11,7 Millionen Euro, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einem Rückgang um 22 Prozent entspricht. Grund sind unter anderem Kosten für die Erschließung neuer Märkte, etwa in Rumänien.

Das Ebitda lag bei 25,6 Millionen Euro und lag damit elf Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum 2013. Der direkte Gewinn wurde von drei wesentlichen Faktoren beeinflusst: Die Veräußerung von Immobilien im Jahr 2013, die Abwertung des brasilianischen Real zwischen dem ersten Quartal 2013 und dem ersten Quartal 2014 und Kosten, die dem Unternehmen in Vorbereitung auf die Erschließung neuer Märkte entstanden sind.

Sonae Sierra hat im ersten Quartal die Schulden von drei Einkaufszentren in Höhe von insgesamt 156 Millionen Euro refinanziert und mit dem Bau von zwei neuen Projekten begonnen. Das im rumänischen Bukarest gelegene "Park Lake" stellt eine Investition von 180 Millionen Euro dar und wird voraussichtlich 2016 eröffnet. In São Paulo, Brasilien, hat die Erweiterung und Modernisierung von "Franca Shopping" begonnen, die voraussichtlich Ende 2014 abgeschlossen sein wird.

Ebenfalls im ersten Quartal 2014 hat Sonae Sierra drei neue Verwaltungs- und Leasingverträge für Immobilien in Marokko und Italien abgeschlossen. In Marokko wird Sonae Sierra zwei Einkaufszentren verwalten und vermieten, zum einen das "Carré Eden" in Marrakesch und zum anderen das "Arribat Center" in Rabat. In Italien wird sich das Unternehmen um die Vermietung des neuen Einkaufszentrums "La Perle" in Faenza kümmern.

In Portugal hat der Sierra Portugal Fund (SPF) mit GREP II, einem von Grosvenor Fund Management verwalteten Fonds, eine Einigung über den Ankauf von dessen 50-Prozent-Beteiligung an den Einkaufszentren "AlbufeiraShopping" und "Centro Comercial Continente de Portimão" erzielt. Damit ist der SPF nun alleiniger Eigentümer beider Immobilien.

Bereits im April ist Sonae Sierra mit CITIC Capital, einer Investmentverwaltungsgesellschaft in China, ein Joint Venture eingegangen, bei dem das Unternehmen Verwaltungs- und Leasing-Dienstleistungen für Einkaufszentren in China bereitstellen wird, was sich nicht in den Ergebnissen für das erste Quartal niederschlägt.

Die Umsätze der Mieter im europäischen Portfolio wiesen einen Anstieg um 0,5 Prozent auf, wobei insbesondere das Wachstum um 2,7 Prozent in Portugal und Italien hervorzuheben ist. In Brasilien stiegen die Umsätze der Mieter im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,7 Prozent. Der weltweite Vermietungsstand des Portfolios betrug 94,6 Prozent und lag damit 0,7 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum 2013.

Aktuell

Meistgelesen